Ortstermin: Angekommen

Immer weniger neue Flüchtlinge kommen in Dortmund an. Viele leben mittlerweile seit ein paar Jahren in der Stadt. Sind angekommen. Die ersten Sprachkurse sind abgeschlossen, die eigene Wohnung ist bezogen. Was kommt dann? Wie geht es weiter? Für unseren „Ortstermin: Angekommen“ haben wir geflüchtete Menschen und engagierte ehrenamtliche Helfer in Dortmund und Bochum getroffen.

Ruhr Uni Bochum wird 50

Brauen statt Büffeln: ein Leben für das Bier

Nach nur zwei Semestern an der FH Bochum im Studiengang Architektur
orientierte sich Tobias Herget komplett neu. Er brach das Studium ab und
begann seine Ausbildung zum Brauer bei der Bochumer Privatbrauerei Fiege.
Wieso er das Zeichendreieck gegen den Messbecher tauschte und ob er
zufrieden mit seiner Entscheidung ist, seht Ihr hier.

Produktions-Aus von Opel in Bochum

Newsflash: Sommerfestival des Detroit-Projekts gestartet

Newsflash: Fußballkonferenz

Stille Party

Ortstermin: Triumph


Drei Spiele, drei Siege – die EM-Vorrunde war ein echter Triumph für die deutsche Elf und auch bei Olympia in London werden ab Juli Triumphe gefeiert und Medaillen verliehen. Ein persönlicher Triumph kann es schon
sein, wenn man seinen inneren Schweinehund überwindet und eine Sache endlich anpackt. Oder wenn man sich von Schwierigkeiten im Leben nicht unterkriegen lässt, sondern seinen Weg geht. Im neuen do1-Ortstermin betrachten wir Triumph aus vier verschiedenen Blickwinkeln. Es wird musikalisch, sportlich und vor allem: spaßig.

Ortstermin spezial: Entscheidet euch!

Ihr habt die Wahl – zwischen 17 Parteien. Denn die stehen alle auf dem Wahlzettel für die NRW-Landtagswahl 2012. Und genau um sie dreht sich unsere Sendung:

Der Wahlomat im Satiretest +++ Parteigründung leicht gemacht +++ Piraten auf rauher See +++ Die schwierige Suche nach Wahlhelfern

Auch unsere Moderatorin Isabel Sonnabend hat die Qual der Wahl, und zwar im Kiosk. Lakritz oder Gummibärchen – gar nicht so einfach…

Ortstermin Spezial: Frauenfußball-WM 2011


Frauen und Schuhe – Es braucht nicht mehr für das perfekte Klischee als diese zwei Worte. Aktuell heißt der Trend am Frauenfuß „Stollen statt High-Heels“. Denn Deutschland ist seit 26. Juni Gastgeber der Frauenfußball-WM. Warum der Frauenfußball anders muss, sagt uns Metin Tolan, Physik-Prof. an der TU-Dortmund. Warum sich die Fußballmädels treu bleiben sollen, erzählt Christa Hauschild, eine gestandene Kickerin, die mit Nationaltrainerin Silvia Neid in einer Mannschaft spielte. Wie die Stimmung im Ruhrgebietsspielort Bochum ist, davon haben wir uns selbst ein Bild gemacht. Und auch die Klischees kommen in diesem Ortstermin natürlich nicht zu kurz, wie der Kurzfilm von Jonas Gnändiger und Miriam Sahli zeigt.