Ortstermin: Internationale Kurzfilmtage in Oberhausen

Die „Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen“ sind das älteste Kurzfilmfestival der Welt. 1954 haben sie zum ersten Mal stattgefunden. In diesem Jahr sind auch die do1-Reporter dabei. Sie stellen die nominierten Kurzfilme „Ruhrurbia“ von Rainer Komers, „Wada'“ von Khaled Mzher und den Animationsfilm „Numb“ von Ana Tortos vor. Im Interview mit Moderatorin Lena Semrok erklärt Festivalleiter Lars Henrik Gass, wo er die Zukunft des Kurzfilms sieht. Außerdem gibt es noch einen kleinen Einblick in die Sparte „Kinder- und Jugendfilm“. Dort darf eine Jury aus Oberhausener Kindern und Jugendlichen die Filme beurteilen.

Vorangegangener Beitrag:
Nächster Beitrag:

Kommentar hinzufügen

*