Monatsarchiv: Januar 2015.

Flucht nach vorn – Politisches Engagement in der DDR

Er wollte aus der DDR fliehen, hat es aber schließlich gelassen. Denn Ralf Kotowski war im Visier der Staatssicherheit. Das machte eine Flucht in den Westen noch schwieriger. 18 Monate saß er im Gefängnis. 1985 wurde er dann von der BRD freigekauft. Jens Rospek spricht mit Ralf Kotowski über Fluchtgedanken und politisches Engagement in der DDR.

Norbert Lammert an der TU Dortmund

Von Togo nach Deutschland – Themenwoche Flucht und Vertreibung

Sie hat alles zurückgelassen. Familie, Freunde und ihren gesamten Besitz. Kayi Schlücker ist mit 30 Jahren aus Togo geflohen. Seit 1998 ist sie nun in Deutschland. Inzwischen arbeitet sie als Co-Leiterin in einer Schule, engagiert sich für Migrantinnen und versucht ihre Kultur durch Koch- und Trommelkurse an die Deutschen weiterzugeben. Do1-Reporterin Carla Sommer trifft Kayi Schlücker zuhause und spricht mit ihr über Flucht, Migranten und Heimat.

Dortmund wächst

Ortstermin „Am Limit“

Unser Gehirn kann Erstaunliches leisten. Aber wo sind seine Leistungsgrenzen? Do1-Reporter treffen Hochbegabte, Menschen mit Phobien und Roboter, die Fußball spielen können. Aber auch Menschen, bei denen das Gehirn aufgrund von Demenz nicht mehr so leistungsfähig ist wie früher.