Monatsarchiv: März 2014.

Nahaufnahme: Journalisten in Spanien – zwischen Resignation und Hoffnung

Spaniens Wirtschaft steckt in der Krise. Das hat auch Folgen für den Journalismus im Land. Feste Stellen gibt es kaum noch, junge Journalisten werden meist als Praktikanten ausgebeutet. Doch die Krise birgt auch Chancen: Neue Medien entstehen – vor allem im Internet. Junge Menschen schließen sich zusammen. Ihr Ziel: Den Journalismus in Spanien innovativer gestalten. Julia Weiß und Catherine Wenk waren in Barcelona und haben mit Journalisten und Studenten gesprochen. Ihr Eindruck: Der Journalismus in Spanien steht zwischen Resignation und Hoffnung.

Neuer Projektor für Filmclub

Ortstermin: Zeit für Glauben

In Deutschland gehören rund 70% der Bevölkerung einer Konfession an. Aber was steckt hinter der Zahl? Wer lebt seinen Glauben noch? Und wo finden wir den Glauben im Alltag? Wir haben uns auf die Suche begeben und mit einer Hinduistin, jungen Muslimen, Mormonen und einem Katholiken gesprochen.

Start-Up: Knüppelknifte backen Stockbrot

Stockbrot nicht nur im Ferienlager zu essen, das war der Traum von Erik Schwarzer und Florian Hermann. Also haben die beiden vor sechs Jahren ihr eigenes Unternehmen „Knüppelknifte“ gegründet. Clare Devlin und Laura Waßermann von do1 beleuchten in der ersten Folge der neuen do1-Serie „Start-Up“ über die Chancen und Risiken der Jungunternehmer und begleiten sie zum Bochumer Gründungswettbewerb „Senkrechtstarter“.