Zum Ende des Sommer: Neuanfang in Hörde

Rrrrrriiiiiing! – Ja, die Uni hat wieder angefangen! Das Semester geht los und damit kommt ein neuer Schub Studenten zu do1. Sie werden die Lehrredaktion nun mit ihrem jounralistischen Wissen bereichern – zu sehen zum Beispiel in unserem neuen Ortstermin, der am Donnerstag, 11. Oktober, online geht. Hier dreht sich alles um die Frage: „Was ist aus den Plänen rund um den Phönix-See geworden?“

Der See wurde auf dem Gelände eines stillgelegten Stahlwerks in Dortmund-Hörde künstlich angelegt – eine riesige Baustelle. Wie es heute um den Phoenix-See steht, erfahrt ihr in unserer Sendung. Die neuen do1-Reporter haben das Projekt kritisch hinterfragt: Wer genau profitiert eigentlich von dem Erholungsgebiet am Rande Dortmunds – und wer sieht sich ins Abseits gedrängt? Wir sprechen mit Restaurantbesitzern, am See lebende Familien und Experten vom Tiefbauamt – und finden heraus, ob man im Phoenix-See eigentlich schwimmen darf.

Durch die Sendung führt Saskia, die zum ersten Mal moderiert. Aufregend für sie, aufregend für uns – und natürlich auch für unsere Zuschauer. Klickt euch rein und schaltet ein, wenn do1 dem Phönix-See einen Besuch abstattet!

Nike Laurenz

Vorangegangener Beitrag:
Nächster Beitrag:

Kommentar hinzufügen

*