Monatsarchiv: Oktober 2012.

Making-of: Bettgeschichten im Hörsaal

Wer braucht schon ein Bett im Kornfeld? Wir haben ein Bett im Hörsaal! Am Tag der Offenen Tür der TU Dortmund zeichneten do1-TV und nrwision gleich drei Folgen der Bettgeschichten auf. Im Hörsaal eins der EF 50 erzählten uns Professor Thomas Ruster, Markus Weber und Michael Stegmann warum Geld böse ist, wie Physik und Comedy zusammen passen und was für einen Reiz klassische Musik hat. Unsere Reporter Anne Schwedt und Sebastian Schaffstein waren vor Ort und haben für euch hinter die Bettgeschichten-Kulissen geschaut. Die komplette Sendung seht ihr in Kürze bei do1.

Ortstermin: Lasst die Spiele beginnen!


Spielen ist nur was für Kinder? Im neuen do1-Ortstermin beweisen wir euch das Gegenteil. Ein lebendig gewordener “Looping Louie”, Lieblingsspiel unter Studenten, sucht auf der Essener Spielemesse nach einem würdigen Nachfolger – unsere Reporter entdecken das Paradies für Flipper-Fans – und wir beschäftigen uns mit dem Thema Spielsucht. Auch Moderatorin Lea Auffarth ist im Spielfieber: Sie taucht im Games Workshop Bochum in die Welt des Tabletop-Strategiespiels ein. Für alle, die danach noch mehr zu Tabletop-Spielen wissen wollen: Die Kollegen von pflichtlektuere.com haben sich dazu im Dortmunder Games Workshop umgehört: http://www.pflichtlektuere.com/26/10/2012/tabletop-ein-faszinierendes-strategiespiel/

Newsflash Konnaktiva

Newsflash: Feueralarm

Dortmunder Nordstadt: Ein Kiez im Umbruch


Am 16. Mai 2011 wird der Dortmunder Straßenstrich geschlossen und die gesamte Stadt zum Sperrbezirk für Prostitution erklärt. Die offizielle Begründung: Der Straßenstrich in der Nordstadt ist ein Anziehungspunkt für Kriminelle, die weitere Probleme im Viertel verursachen.

Der Strich ist weg, doch für 700 Prostituierte gibt es keine Alternative. Das Problem bleibt: Viele der Frauen arbeiten weiter in der Nordstadt – tarnen sich in Jeans und Sweatshirt und bieten ihre Dienste in Internetcafés und Wettbüros an. Die Prostituierte Danny ist in die Nachbarstadt Castrop-Rauxel ausgewichen und empfängt an einem einsamen Parkplatz ihre Freier.

Alexander Spelsberg und Caroline Biallas haben ein Jahr lang in der Dortmunder Nordstadt recherchiert – sich mit Prostituierten und Politikern, Anwohnern und Polizisten unterhalten. Um schließlich auf ein Jahr ohne Straßenstrich zurückzublicken.

Und die Anwohner beantworten die Frage: Hat die Schließung des Straßenstrichs überhaupt etwas bewirkt?

Newsflash: Studieren im Zelt

Ortstermin: Phoenix-See – Von Gewinnern und Verlierern


Strukturwandel: Weg von der Zeche, hin zur Naherholung. Das ist auch in Dortmund-Hörde passiert. Wo früher ein Stahlwerk stand, ist heute ein künstlicher See – der Phoenix-See.
Die Reporter von do1-TV waren vor Ort unterwegs und haben das Projekt – drei Jahre nachdem der See geflutet wurde – kritisch hinterfragt. Wer profitiert vom neuen Erholungsgebiet und wer sieht sich ins Abseits gedrängt? Wir treffen Restaurantbesitzer – wir besuchen eine Familie, die sich den Traum vom Haus am See erfüllt hat – wir sprechen mit alteingesessenen Hördern. Und wir haben die Antwort auf die Frage: Darf man im Phoenix-See eigentlich schwimmen?

Zum Ende des Sommer: Neuanfang in Hörde

Rrrrrriiiiiing! – Ja, die Uni hat wieder angefangen! Das Semester geht los und damit kommt ein neuer Schub Studenten zu do1. Sie werden die Lehrredaktion nun mit ihrem jounralistischen Wissen bereichern – zu sehen zum Beispiel in unserem neuen Ortstermin, der am Donnerstag, 11. Oktober, online geht. Hier dreht sich alles um die Frage: „Was ist aus den Plänen rund um den Phönix-See geworden?“

Der See wurde auf dem Gelände eines stillgelegten Stahlwerks in Dortmund-Hörde künstlich angelegt – eine riesige Baustelle. Wie es heute um den Phoenix-See steht, erfahrt ihr in unserer Sendung. Die neuen do1-Reporter haben das Projekt kritisch hinterfragt: Wer genau profitiert eigentlich von dem Erholungsgebiet am Rande Dortmunds – und wer sieht sich ins Abseits gedrängt? Wir sprechen mit Restaurantbesitzern, am See lebende Familien und Experten vom Tiefbauamt – und finden heraus, ob man im Phoenix-See eigentlich schwimmen darf.

Durch die Sendung führt Saskia, die zum ersten Mal moderiert. Aufregend für sie, aufregend für uns – und natürlich auch für unsere Zuschauer. Klickt euch rein und schaltet ein, wenn do1 dem Phönix-See einen Besuch abstattet!

Nike Laurenz