Monatsarchiv: August 2012.

Der Kronenturm – Schandfleck oder Wahrzeichen?


Ratten huschen durch die Ruine. Junge Menschen klettern auf dem ehemaligen Lagerturm der alten Kronenbrauerei herum und sprayen Graffitti. Laut Polizei einer der gefährlichsten Orte der Stadt. Seit Jahren vegetiert das Gelände der Brauerei in der Dortmunder Innenstadt vor sich hin und verkommt mehr und mehr zum Schandfleck. Zum Leid der Anwohner. Sie fordern den Abriss. Doch mancher Anwohner erinnert sich an die glänzenden Zeiten der alten Kronenbrauerei. An legendäre Partys, die einst im Keller der heutigen Ruine gefeiert wurden – im Herzen der einstigen Bierhauptstadt. Ist dieser Ort vielleicht doch mehr als eine Ruine? Vielleicht sogar ein Stück Identität Dortmunds? Das sieht zumindest der Kölner Künstler Rolf Schanko so. Eine ähnliche Ansicht vertritt auch der Architekt Prof. Eckhard
Gerber, der mit seinem Büro die Umbauarbeiten am Dortmunder U leitete. Er erinnert daran, dass auch die Unionsbrauerei vor wenigen Jahren eine Ruine war. Auch für sie wurde der Abriss gefordert. Heute aber ist das U ein bedeutendes Wahrzeichen der Stadt.

Der Traum vom Fliegen


Seit seinem achten Lebensjahr träumt David Hucks vom Fliegen. Bei seiner Arbeit als Ramp Agent am Flughafen Dortmund kommt er diesem Traum ganz nah. Hier jobbt er für sein großes Ziel, Pilot zu werden. In der Flugschule Paderborn wird er zum Berufspiloten ausgebildet. do1-TV hat ihn auf seinem Weg zum Traumberuf begleitet.

„Ich war Jehovas Zeugin“ Eine Aussteigerin berichtet


Für viele Menschen ist der Glaube ein Fundament – etwas worauf man sich verlassen kann.
Gabis Leben in ihrer Glaubensgemeinschaft wurde vor allem durch Regeln und Vorschriften bestimmt. Als aber der Druck der Gemeinschaft zu groß wurde, beschloss sie die Zeugen Jehovas zu verlassen.