Monatsarchiv: November 2010.

Die Winterreifenpflicht kommt

Do1 holt sich Bürgermedienpreis

1. Platz für Wissenschaftsspezial „Die Zerstörung der Nacht“

Schwierige Themen lohnen sich! Das beweist unser Do1-Wissenschaftsmagazin »Die Zerstörung der Nacht«. Die Landesanstalt für Medien in NRW würdigte den „Mut zur Produktion eines Wissenschaftsmagazins“ mit einem Scheck von 1000 Euro. Begründung der Jury für den ersten Platz unter NRWs professionellen Nachwuchsredaktionen: „Komplizierte Sachverhalte werden anschaulich und präzise erklärt. Die Sendung überzeugt durch den hohen Nutzwert, sowie durch schöne Bilder.“

 

Der Sternenhimmel ist in Gefahr – das künstliche Licht der Städte überstrahlt die Gestirne, die die Menschen seit Jahrtausenden begleiten. Die Nacht wird zum Tag, und das wirkt sich auch auf unseren Schlaf und das Ökosystem aus. Eine internationale Organisation kämpft gegen die sogenannte Lichtverschmutzung. Unser Wissenschaftsspezial beleuchtet das Problem und erklärt, was man dagegen tun kann.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei Till Credner, der uns seine Zeitraffer-Videos vom Sternenhimmel zur Verfügung gestellt hat.
www.theskyinmotion.com

… und noch ein Bürgermedienpreis für Do1

Landesanstalt für Medien prämiert Sportstermin Funsport für 2. Platz

Die Landesanstalt für Medien zeichnet im Wettbewerb für den Bürgermedienpreis nicht nur die Bürgermedien aus. Auch die Leistungen der neu entstandenen Lern- und Lehrredaktionen an den Hochschulen des Landes, sowie die der professionellen Fernseh-Ausbildungs-Redaktionen und Filmhochschulen werden honoriert. In der Kategorie „Innovative Format-Entwicklung“ gewannen Journalistik- Studierende den zweiten Preis in der Sparte „Professionelle Fernsehausbildung“.

Der Sportstermin wurde unter anderem deshalb prämiert, weil es den jungen TV-Journalisten gelungen ist, nicht nur über Sport zu informieren, sondern auch für Sport zu begeistern. „Der Jury gefiel besonders auch, die Kletterwand als verbindendes Element zu integrieren und die gute Auswahl der Protagonisten“, hieß es in der Laudatio.

 

Farbe spritzt, Bildschirme flimmern, Dreck wirbelt auf – der zweite Sportstermin von do1-tv widmet sich ganz der Welt des Funsports: Auf dem Paintball-Feld in Mechernich flogen unseren Reportern die Kugeln um die Ohren, und im Bike-Park Aplerbeck musste unsere Technik einiges aushalten. Außerdem begeben wir uns in die virtuelle Profi-Liga des Fußball-Computerspiels FIFA, zeigen waghalsige Akrobatik sogenannter „Traceure“ und trauen uns im Bochumer Kletterzentrum Neolit in luftige Höhen – und auch Moderator Philipp Glitz musste für die Sendung die eine oder andere Wand erklimmen.

Großes Kino: Der weiße Raum

Um dich herum ist nichts als Weiß. Aus dem Nebel, der über den Boden wabert, dringen gequälte Schreie an deine Ohren. Du bist gefangen im weißen Raum. In der neuen Ausgabe unseres Talkformats „Großes Kino“ spricht unsere Moderatorin Edith Luschmann mit zwei angehenden Film- und Fernsehwirten über ihren Vordiplomsfilm „Der weiße Raum“. Das Besondere daran: Obwohl der Film fast vollständig in einer Greenbox entstanden ist, lässt er das Blut in den Adern gefrieren. So sehr, dass wir einige wenige Stellen des Films aus Jugendschutzgründen verpixeln mussten. Film ab!

 

Mehr Kino und DVD-Tipps in der Kinorubrik von www.pflichtlektuere.com

Karrieregeil!


Was kommt nach der Uni? Wie kann der Berufseinstieg nach dem Studium
gelingen? Welche unterschiedlichen Wege führen in den Job?
Wir gehen diesen Fragen auf den Grund. Vom Job-Speed-Dating über eine
Unternehmens-Kontaktmesse bis hin zur außergewöhnlichen
Selbständigkeits-Idee. Und Jannik Sorgatz von do1 probiert das Arbeiten im Doppeljob: Er moderiert unsere Sendung während seiner Kellnerschicht in einer Dortmunder Szene-Bar….

 

Mehr ausgefallene Karriereideen in der druckfrischen Ausgabe der „Pflichtlektüre“

Newsflash: Das ist Dortmunds Weihnachtsmarkt 2010

Newsflash: Poesie statt Achselschweiß

Eckenga liest beim BVB

Ortstermin: Müll und Entsorgung


Er entsteht überall dort, wo Menschen sind. Er ist das Produkt der Wegwerfgesellschaft. Er ist lästig, dreckig, stinkt. Müll – das ist für die meisten nur ein unerwünschtes Übel. Aber es gibt Ausnahmen: Denn unser Abfall sichert ganzen Branchen den Broterwerb, generiert jedes Jahr Milliardengewinne. Unsere Moderatorin Stephanie Saueressig will’s wissen: Wer sind die Menschen, die von Müll leben?

Zwischenraum: Junges Fernsehen goes NRW!


Was ist junges Fernsehen und wofür gibt es einen Lernsender? Unsere Gäste Frederic Kappen vom Lernsender nrwision und Christoph Grothe vom Studenten-TV „Engelszunge“ sagen: „Jeder kann beim Fernsehen mitmachen.“ Im „Zwischenraum“ diskutieren sie mit unserem Moderator Nicolas Miehlke.

Newsflash: Soviel kostet das Dortmunder TU-Logo